Montag, 10. November 2014

PlayPointless Podcast - Ep.22 Support PlayPointless! (Legend of Korra, Dreamfall Chapters, Sherlock Holmes Crimes and P., Fantasy Life, Support Rocketbeans uvm.)

In Episode 22 reden wir über The Legend of Korra, Dreamfall Chapters, Sherlock Holmes Crimes and Punishments, Fantasy Life und die Aktion Support Rocketbeans. Das und mehr gibt es in diesem wundervollen Podcast.



Support PlayPointless! ist das Motto der 22. Episode des PlayPointless Podcast. Und wie könnt ihr uns supporten? Natürlich nicht mit Geld. Wir würden doch niemals Geld von euch nehmen, Nein, nein, nee, auf keinen Fall. Wir wollen nur eure Klicks. Und eure Downloads..wie auch immer, hier sind die tatsächlichen Themen:
Genau wie vor einem Jahr, reden wir über die Serie Legend of Korra und das dazugehörige Spiel von Platinum Games. Außerdem dabei ist Dreamfall Chapters, die Fortsetzung der The Longest Journey Reihe, die dank Kickstarter nun das Licht der Videospielwelt erblickte. Ähnlich wie Dreamfall, bewegen sich auch die Sherlock Holmes Spiele immer mehr in den Reihen der filmischen Adventures, bei denen Entscheidungen im Vordergrund stehen und altmodische Adventure Elemente in den Hintergrund rücken. Zuguterletzt dann noch Philipps erste Schritte in Red Dead Redemption und erste Einblicke in Level 5s Fantasy Life.
In der zweiten Hälfte dann einige News und unsere Meinung zum Thema Support Rocketbeans

→ zum Podcast

Und ein kleiner Einblick in Philipps Psyche:


Supporten könnt ihr uns auch bei Twitter
@PlayPointless
@Hello_Tony
@DerPatevonAltH
@k0k0joe
und unser Maskottchen @FoxxxRay

Kommentare:

  1. Da die Raketenbohnen in letzter Zeit viel über ihren Qualitätsansprüche geredet haben, ist mir aufgefallen, dass ich früher mehr Links vorbereitet habe oder zusätzliche Informationen geliefert habe.
    1. Das neue Spiel von den Remember Me-Machern (DONTNOD Entertainment) heißt Life is Strange.
    2. Es gibt einen tolles Interview (als Podcastepisode) von den Erfindern von Avatar: http://www.nerdist.com/pepisode/nerdist-writers-panel-154-legend-of-korraavatar-the-last-airbender/
    Da wird u.a. besprochen wie sie bei der Animation vorgegangen sind und inwiefern sie mit dem Animationsstudio aus Übersee zusammengearbeitet haben. Korra ist auf einen extrem hohen Produktionsstandard und mir fällt auch keine amerikanische Sendung auf diesen Niveau (der Animation), deswegen weiß ich nicht welche Szenen mit geringer Framerate Tony gemeint hat. Aber ich kann mich auch nicht an jede einzelne Szene erinnern. Und das Phänomen, dass Zeichentrickfilme mit zu wenig Frames aufgenommen wurden kenne ich aus anderen Serien und Filmen. Z.B. die Zwischensequenzen in The Whispered World sind stellenweise ganz schlimm. Und die Aussage von Philipp, dass Animes generell oft Schwächen in der Animation haben ist auch seit mindestens 10 Jahren veraltet. Ich könnte zum ganzen Thema Animation noch mehr sagen, aber ich lass es mal lieber.
    3. Da jemand meinte, dass wir beim Abschnitt über Rocketbeans nicht gut recherchiert haben, muss ich dazu meinen Senf dazu geben. Wir haben 1 oder 2 Sachen nicht erwähnt, aber der Podcast ging ja auch schon 2 Stunden. Auf der Supportseite (im Artikel verlinkt) haben sie gesagt, dass sie Patreon wegen der Gebühren nicht benutzen möchten. Patreon verlangt 5% plus Gebühren von Paypal/Kreditkartenanbieter. Trotzdem hat Tony Recht: Als Unternehmen mit ~20 Mitarbeitern ist ein regelmäßiges Einkommen mit leichten Einbußen einfach besser als ein ertragreiches aber kurzlebiges Hoch wie jetzt.
    Was Grumpy Ede angeht, ihr kennt ja das Meme: "You are not wrong, you are just an asshole."
    Wo Qualität anfängt und wo Verschwendung anfängt, ist nicht objektiv zu beantworten. Beispiel: Für Kino+ und Shen Mue benutzen sie ein gut ausgeleuchtet Studio mit Liveregie und Kameramann. Für YouTube-Verhältnisse ist das absoluter Overkill und die zwei Leute hinter den Kulissen würden wegrationalisiert. Für TV-Verhältnisse hingegen ist das absolutes Minimum. Die größten Ausgaben von Rocketbeans sind wohl die Personalausgaben. Ein Beispiel wo sie mMn schon eingespart haben: Früher hatten sie bei Spiele mit Bart Einspieler reingeschnitten wo es halt gepasst hat. Das hat bestimmt viel Zeit gekostet, andererseits hatte es auch viel vom Charme ausgemacht. Vermutlich gilt hier das Pareto-Prinzip: 20% des Inhalts kosten 80% des Aufwands. Jetzt kann man auch diskutieren ob das ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis war. Auch kann man sich darüber streiten ob das eine Frage des Stils und nicht der Qualität ist ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass Legend of Korra qualitativ extrem hochwertig ist. Da ich das, was ich versuchte zu beschreiben noch immer nicht beschreiben kann, habe ich jetzt einfach mal auf eine zufällige Szene in einem zufälligen Youtube Video geklickt. Es ist auch eine Folge, die ich selbst noch nicht gesehen habe. Wie auch immer - das ist die Stelle:
      http://youtu.be/SHOTJwAWTOE?t=56s
      (ca. 0:56 bis 2:06). Es wirkt so, als würden sich die Figuren abgehackt bewegen. Sehe nur ich das? Vielleicht liegt es in dem Fall auch an der niedrigen Qualität des Videos (ich gucke die Folgen normalerweise natürlich auch nicht bei Youtube ;) Naja, jedenfalls ist es das was ich meine. Aber davon abgesehen liebe ich die Optik der Serie.

      Was die Rocketbeans Sache angeht gebe ich meine Wissenslücken auch ehrlich zu. Bei so einem Thema ist es schwer zu sagen, wann man alles wichtige weiß und wann nicht. Wenn die Aktion "Support Rocketbeans" heißt und zu einer Spendenseite führt, dann gehe ich ohne weitere Recherche erstmal davon aus, dass es einfach eine Spendenaktion ist. Bloß weil dann in Video X noch dieses und jenes gesagt wird, ändert das praktisch gesehen nichts daran, was es eigentlich ist. Man spendet Geld und wenn man will, spendet man irgendwann später nochmal Geld. Ende der Geschichte. Dass die Rocketbeans sich aus irgendwelchen Gründen bewusst gegen Plattformen wie Patreon entschieden haben, war mir schon klar. Es wäre ja seltsam, wenn sie die Möglichkeit einfach übersehen hätten. Trotzdem, ich sehe ein, dass ich mehr Infos sammeln sollte, bevor ich meinen Senf abgeben.
      Alles in allem ändert das aber nichts an unseren Argumenten, was die allgemeine Einstellung der Rocketbeans angeht. Es wird gerne heruntergespielt, aus welchen Gründen andere Youtube Kanäle erfolgreich sind. Stattdessen wird einfach das offensichtliche genommen: die sind nur erfolgreich weil sie Jumpcuts machen, nur Kinder ansprechen, Fake-Thumbnails benutzen, Trends ausnutzen usw usw. Übersehen wird aber z.B., dass erfolgreiche Youtube Kanäle auf Regelmäßigkeit setzen und sogar feste Tageszeiten für neue Videos haben, dass sie ihre Community viel mehr miteinbeziehen (nicht nur von oben herab) usw usw.
      Egal, ich hoffe ja auch, dass der Youtube Kanal bestehen bleibt, aber nur, wenn bald eine neue Jann Tenner Folge kommt ;p

      Löschen
    2. Bei der Zeitangabe meinte ich eigentlich 0:56 bis 1:06 ^^° Naja egal.

      Ich muss korrigieren, was ich über die Entscheidungen bei Sherlock Holmes Crimes and Punishments gesagt hatte. Rene hat tatsächlich recht, man kann den falschen Verdächtigen beschuldigen und den Fall so beenden. Im Nachhinein schockiert es mich, zu erfahren, dass ich womöglich schon mehrere Personen fälschlich eingebuchtet habe, ohne es zu merken D: Aber die Idee ist super. Noch ein Pluspunkt für das Spiel.

      Löschen