Montag, 22. Juni 2015

PlayPointless Podcast - Ep.37 Geister, Muhmen und Gefängnisduschen (u.a. The Escapists, The Witcher 3, E3 2015)

Diese Woche wird es gruselig! Mitten in der Nacht schauen wir uns gruselige Geister-Fotos an und fürchten uns wie kleine Pfadfinderinnen. In einem gesonderten Spoilerbereich besprechen wir die Blutiger Baron Questreihe von The Witcher 3 und einen Gefängnisausbruch planen müssen wir auch noch.


Den Anfang macht diese Woche der Gefängnisausbruch-"Simulator" The Escapists, gefolgt von einem kleinen Update zu The Witcher 3. Im Newsbereich sprechen wir u.a. über die E3 und darüber, welche Videospiele in ein Museum gehören.
Nach diesem harmlosen Start wird es dann gruselig, denn in der Mystery Corner besprechen wir dieses Mal die Geschichten hinter gruseligen Fotos, von denen uns besonders "Falling Cooper" ordentlich das fürchten lehrt.
Zum Abschluss haben wir noch einen kleinen Spoilerbereich, für all jene, die die Blutiger-Baron-Questreihe in The Witcher 3 bereits abgeschlossen haben - eine der spannendsten und düstersten Geschichten in diesem Spiel. Es gilt einige Entscheidungen zu diskutieren und Konsequenzen zu verarbeiten.




 zum Podcast (Rechtsklick → Speichern unter...)

Hinweis: Episode 37 war ursprünglich eigentlich Episode 36 und musste kurzfristig mit unserem E3-Podcast den Platz tauschen. Wundert euch also nicht, dass wir im Newsbereich über unsere E3-Erwartungen sprechen, denn zum Zeitpunkt der Aufnahme war die E3 noch einige Tage entfernt.



Und hier nun die Bilder zu unserer Mystery-Corner. Achtung, nichts für sanfte Gemüter!


1. Der Astronaut



2. Der Zeitreisende





3. Der Geist auf dem Rücksitz



4. Grandpas Ghost



5. Goddards Staffelfoto



6. Das Cooper Familienfoto






Braucht ihr erstmal Erholung von Cooper und Co? Folgt uns bei Twitter. Umarmungen gibt's gratis.
@Hello_Tony (Tony)
@BigMuffin (Marcel)
@DerPatevonAltH (Philipp)
@k0k0joe (René)

Kommentare:

  1. Super Mystery Corner! Ein bisschen kann man aber die Bilder schon entzaubern:
    Bild 1: Der Astronaut trägt einen merkwürdigen Anzug ohne wirkliche Konturen oder Applikationen. Der Typ scheint auch eine sehr stattliche Statur mit breiten Schultern zu haben. Meine Vermutung ist, dass das ein Luftballon in Form eines Raumfahrer ist.
    Bild 2: Die meisten Personen im Bild sind überleuchtet, der Zeitreise-Hipster jedoch mit perfekten Kontrast. Das wirkt komisch. Lustigerweise sieht der alte Mann rechts unten viel gruseliger aus.
    Bild 3: Philipp hat schon recht. Unser Gehirn will einfach Gesichter erkennen. Zwei Punkte für die Augen und ein Schlitz für Mund reichen uns da schon aus. Aber ich muss auch sagen, dass dieses Bild echt aussieht. Wie Tony schon gesagt hat, wirkt die Raum/Sitzverteilung in diesen alten Autos heute komisch. Für mich wirkte es auch beim ersten Gucken so als ob der Geist dem Fahrer direkt im Nacken sitzt (und nicht auf der Hinterbank).
    Bild 6: Unter der Erscheinung stehen Kerzen. Man muss bedenken, dass die Belichtungszeit von Fotos früher länger war. Dann musste man tatsächlich mehrere Sekunden lang still stehen, sonst war das Bild verwackelt. Im dem Fall wurden die Luftwirbel der Kerzen über eine längere Zeit aufgenommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mh interessant.
      zu 1. Es stimmt, dass der Astronaut etwas ballonförming aussieht, aber die Form/ das Motiv eines Astronauten oder Rennfahrers erscheint mir auch etwas ungewöhnlich für einen Luftballon. Ich bin auch der Meinung, dass es von der Größe immer noch nicht ganz stimmen würde. Die Größe des Astronauten verglichen mit der Entfernung.
      zu 2. Was den Zeitreisenden angeht ist mir auch jetzt erst aufgefallen, dass direkt hinter/neben ihm noch eine Person zu stehen scheint und es wirkt so, als würden sie zu dicht aneinander stehen. Also womöglich wirklich Photoshop (was sowieso die wahrscheinlichste Erklärung war)
      zu 6. Daran hatte ich gar nicht gedacht, aber du hast recht. Es würde zumindest das geschwärzte Gesicht erklären, aber doch nicht die gesamte Erscheinung, oder?

      Übrigens hatte ich mir Goddards Staffelfoto im Podcast (und davor) leider nicht gründlich genug angesehen und so war mir das halbe Gesicht im Hintergrund gar nicht aufgefallen. Ich dachte die ganze Zeit, es würde um den Mann im Vordergrund gehen und, dass er der Verstorbene sei. Eigentlich eine fast genauso gruselige Vorstellung.

      Löschen