Sonntag, 30. August 2015

PlayPointless Podcast - Ep.39 Das Geschrei von Randomkai (u.a. Ark Survival Evolved, Monster Hunter 4, D4, Deadpool)

Wir sind zurück aus unserer kleinen Sommerpause und noch ganz und gar nicht Form. Trotzdem gibt es tolle Themen, seltsame Hintergrundgeräusche und ihr erfahrt, was es mit Bibi und Julian, dem Dinopaar auf sich hat.


Ohne es zu wollen - und sei es nur aus Mangel an Gesprächsthemen - haben wir in den letzten Wochen eine kleine Sommerpause eingeschoben. Gerne würden wir sagen, dass wir nun frisch, erholt und in voller Stärke zurückkehren, doch stattdessen schien es eher so, als müssten wir uns erst wieder an das podcasten gewöhnen. Verzeiht uns also wenn diese Episode noch etwas wirr und ziellos scheint - tolle Themen haben wir trotzdem dabei.
Marcel, Josy und David haben angefangen das beliebte Dino-Überlebens-Spiel ARK: Survival Evolved zu spielen und sind in eine steinzeitliche Suchtspirale geraten, aus der es kein Entkommen zu geben scheint. Tony jagt währenddessen ebenfalls Dinos, allerdings in Monster Hunter 4.
In einem Swery65 Doppelpack haben sich Marcel und Tony außerdem D4 und Deadly Premonition vorgenommen.
Auf der filmischen Seite sprechen wir über TED 2, Kick-Ass und die Trailer zu Deadpool und Suicide Squad.
Begleitet wird das Ganze von seltsamen Schreien und schlechten Witzen. Also fast alles beim Alten.




 zum Podcast (Rechtsklick → Speichern unter...)

Nächste Woche geht es dann wieder motiviert zur Sache, mit neuen Themen und weiteren Geschichten aus Tonys und Marcels romantischen Urlaubserlebnissen.

Wollt ihr wissen wer Randomkai ist? Findet es heraus, am besten über unsere Twitter Accounts
@PlayPointless
@Hello_Tony (Tony)
@BigMuffin (Marcel)
@DerPatevonAltH (Philipp)
@k0k0joe (René)

Kommentare:

  1. Zum Thema Handlung in Komödien: Bei Hangover geht es doch darum heraus zu finden was geschehen ist und wo der Typ abgeblieben ist. So viel anders als ein x-beliebiger Krimi ist das auch nicht. Columbo fängt ja auch immer damit an, dass man den Mörder sieht und der Rest der Folge versucht Columbo die passenden Beweise zu finden. Wo ist da der Unterschied?
    Es gibt auch tragische Komödien, die auch tiefere Handlungen haben. Bei den klassischen Komödien kann man schon vereinzelt ein paar Perlen finden, z.B. Idiocracy und Ey Mann wo ist mein Auto (zumindest überraschender Twist) oder Galaxy Quest.

    Über Pixels hab ich auch nicht viel gutes gehört. Viele finden den richtig schlecht, manchmal finden ihn zumindest mittelmäßig oder ganz nett (z.B. Gregor von Rocketbeans) und die einzige Person die ihn wirklich mag ist Taty. Schade, ich hab zwar nichts erwartet, aber ich hätte mich gefreut wenn es mal wieder einen guten Adam Sandler-Film geben würde (ähnlich wie beim Spongebob-Film).

    Was ist denn an einer Waffe die Leute zum Kotzen bringt so schlimm? Ich hab den 2. Teil nicht gesehen und kenne die Szene und den Kontext in dem sie eingesetzt wird nicht. Es ist vielleicht nicht witzig, aber so eine Waffe wäre zumindest realistisch. Es wäre eine Waffe die den Gegner kampfunfähig macht, aber nicht tötet. Für einen Polizisten wäre das ein ernst zunehmende Alternative. Ich glaube in Minority Report gibt es ähnliche Kampfmittel.

    Ich verstehe auch nicht was Leute gegen Ben Affleck als Batman haben. Christian Bale ist auch nicht dafür bekannt, dass er besonders sympathisch ist oder sympathische Rollen spielt. Der Vergleich mit Heath Ledger passt perfekt. Außerdem gibt es mehr als einen Batman. Es gibt z.B. einen Batman-Comic wo Bruce Wayne stirbt und sein Vater deswegen Batman wird (Flashpoint Comics) oder wo Batman ein sadistisch Arschloch ist und Robin verhaut wenn der nicht spurt (All Star Batman & Robin the Boy Wonder). Warum nicht mal sowas verfilmen?

    Auf der GC wurde Halo Wars 2 angekündigt... Und es gab einen "Skandal": Unravel (das mit Yarny den Männchen aus roten Faden) wurde zum besten Strategiespiel der diesjährigen Messe gekührt, was keiner so richtig nachvollziehen kann. (Hier mehr zu den Hintergründen: http://insertmoin.de/im1363-le-brunch-gamescom-award/ )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay der Vergleich mit Hangover ist gut, vielleicht war die Story hier wirklich wichtig, aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass die meisten Zuschauer wirklich gespannt sind, was am Ende die Auflösung sein wird. Für mich braucht so eine Abenteuer-Komödie nichts weiter als eine Art von Schnitzeljagd, die die Figuren sinnvoll von Ort zu Ort bringt.
      Komödien die zu sehr von ihrer Story abhängen werden für mich i.d.R automatisch zu Dramas. Es gibt ja auch viele Dramas mit lustigen Szenen.
      Ihr habt aber vermutlich recht wenn ihr/du sagt, dass es Komödien mit guten und wichtigen Storys gibt, ich wollte meine Mitsprecher auch eher zu einer Diskussion anregen und dann sehen was das Ergebnis ist. Hat nicht ganz funktioniert.

      Das Probleme in Kick-Ass 2 war nicht die Existenzberechtigung solch einer Waffe sondern das Niveau auf das sich der Film begibt: Menschen die im Strahl kotzen und kacken.

      Danke für die Newsthemen, leider haben wir die News in den letzten Episoden immer komplett vergessen. Dass man Unravel als Strategiespiel kührt ist tatsächlich ziemlich seltsam.

      Löschen
    2. Ach ja, ich finde Ben Affleck nicht nur nicht störend als Batman, ich finde ihn sogar SEHR passend. Für mich hat er z.B. genau die richtige Gesichtsform um Bruce Wayne zu spielen.

      Löschen