Sonntag, 27. April 2014

PlayPointlessPodcast - Ep.14 Gegen Terrorismus und Tony (u.a. Uzumaki, Dead Space 3, Hotline Miami 2, Ground Zeroes)

Episode 14 hat so einige Themen zu bieten, allerdings keinen roten Faden. Aber das macht nichts, denn euch erwarten trotzdem wieder 100 Minuten bester Unterhaltung. Mit Terrorismus, Aprilscherzen und all dem kranken Scheiß. Viel Spaß!
Episode 14 des PlayPointless Podcast beginnt etwas wirrt, endet etwas wirr und ist auch wirr in der Mitte. Wirrklich! Aber wir haben so einige Themen ausgegraben. Das Problem nicht enden wollender Manga-Reihen, das schlechte Image von Dead Space 3 und warum es vollkommen unberechtigt ist und die Frage nach Tonys Urteilskraft. Wir diskutieren über Länge und Qualität von Metal Gear Solid Ground Zeroes, fragen uns, wer Philipp am 1. April kopiert hat und weshalb Devolver Digital nur großartige Spiele hervorbringt. Ach ja und wir sind natürlich gegen Terrorismus!! Echt jetzt!




→ zum Podcast (Rechtsklick -> Speichern unter...)

Wollt auch ihr mal Opfer eines Fake Accounts werden? Dann folgt uns einfach bei Twitter!
@PlayPointless
@Hello_Tony
@DerPatevonAltH
@k0k0joe
und ganz neu: unser Maskottchen @FoxxxRay

Kommentare:

  1. Größtenteils unterhaltsame Episode, aber leider gibt es einige Punkte die ich immer noch nicht wirklich verstehe/nachvollziehen kann. Die Diskussion am Ende wurde ja durch die Aussage ausgelöst: Tony findet alles von Kojima/Platinum Games super und alles andere scheiße. Da hört es für mich leider schon auf Sinn zu machen. Klar ist es bestimmt etwas überspitzt formuliert, aber ich kann es eigentlich gaaar nicht verstehen, denn ich kann mich nicht erinnern, dass ich in den Jahren seit ich angefangen habe zu podcasten überhaupt mal irgendein Spiel scheiße fand? Die einzigen auf die das zutreffen würde wären Resident Evil 6 und vielleicht noch Hitman Absolution, aber bei RE6 habe ich schon vieles relativiert seit wir es im Co-op gespielt haben und zu Hitman versuche ich immer Aussagen zu vermeiden, weil ich es kaum gespielt habe.
    Also welches Spiel fand ich denn jemals scheiße oder habe es auch nur negativ bewertet? Ich habe nämlich im Gegenteil das Gefühl, dass ich Spielen ziemlich oft einen Freischein gebe oder so Sachen sage wie "ach das bessert sich bestimmt noch" oder "aber vielleicht ist es auch einfach nicht für meinen Geschmack"
    Das ist keine Herausforderung zu einer neuen Diskussion sondern eine ernstgemeinte Frage aus Interesse: Gibt es Spiele, die ich in Blog/Podcast etc. kritisiert oder schlecht bewertet habe oder ist es nicht doch eher so, dass meine Meinung zu Spielen meisten Friede-Freude-Eierkuchen ist.
    Aber selbst wenn es stimmen würde, dann müsste man wohl eher sagen, dass ich Spielen von Konami, Kojima, Platinum, Capcom, Suda51, Naughty Dog, Mikami, Ken Levine und fast alle Indie Spiele super finde und den Rest scheiße ;)

    AntwortenLöschen
  2. Dann nochmal zu der Sache mit Uncharted 4, denn die scheint mir ja auf immer und ewig hinterher zu hängen: ich war NIE der Meinung, dass Uncharted 4 schlecht wird. Ich bezeichne Uncharted immer als das beste Franchise, das die letzte Generation hervorgebracht hat und in der PS1 Zeit war ich ein großer Crash Bandicoot Fan. Ich habe keinen Grund, schlecht von Naughty Dog zu denken.
    Meine Bedenken bezüglich Uncharted 4 beziehen sich rein auf die allgemeine Wahrnehmung der Reihe und damit den Weg, den sie zukünftig anschlagen wird und für diese Bedenken brauche ich auch kein Gameplay Footage, Trailer oder irgendwas. Alles was ich dazu sage, bezieht sich auf folgende Punkte:
    1. Es gab in letzter Zeit mehrere Trilogien, die durch einen 4. Teil ergänzt wurden. Jede dieser Trilogien war genauso beliebt wie Uncharted und der 4. Teil wurde relativ schlecht aufgenommen bzw. die Fans haben festgestellt, dass ihnen das alte Schema langsam zum Hals raushängt. Ich beziehe mich hauptsächlich auf God of War und Gears of War
    2. Dann gibt es noch Killzone, wo der 4. Teil sogar wie bei Uncharted in der NextGen rauskam und auch hier waren die Meinungen nicht unbedingt überschwänglich bzw. eher in Richtung: tolle Grafik nichts dahinter
    3. Nun kommt bei Uncharted aber hinzu, dass schon der 3. Teil nicht mehr so gut ankam, eben weil es vielen Spielern zu viel vom gleichen wurde, was bei God of War und Gears of War wenigstens erst im 4. Teil passiert ist. Das gleiche gilt für Uncharted Golden Abyss.
    4. Mein Argument war dann, dass wir in einer Zeit leben, in der die NextGen noch nicht wirklich NextGen ist - Grafik hat sich verändert, aber Gameplay-technisch bleibt alles beim Alten. Die Frage ist also, ob Uncharted damit weiter durchkommt oder ob es neben The Last of Us nicht doch irgendwann schwach aussieht. Ich würde nämlich ungern sehen, dass TLOU ab jetzt zum Franchise gemacht wird und Uncharted damit langsam ablöst.

    Inzwischen kommt natürlich noch hinzu, dass Amy Hennig nicht mehr beteiligt ist, aber ich glaube die Charaktere sind inzwischen genug definiert, dass man auch ohne sie weiter machen kann.

    Also, glaube ich, dass Uncharted 4 ein Misserfolg oder sogar scheiße wird? Ganz und gar nicht, aber es befindet sich nun mal in einem Raum, in dem es sich als 4. Teil einer Reihe beweisen muss und ich hoffe einfach, dass es weiterhin ein Franchise bleibt, das mit jedem Ableger Game of the Year Kandidaten hervorbringt (nicht dass das ein Maßstab wäre aber ich kann es nicht anders beschreiben).
    Für diese Einschätzungen und Befürchtungen brauche ich keine Trailer, kein Gameplay Footage und muss auch nicht Hand an das Spiel angelegt haben, denn ich bin sowieso ein Uncharted Fanboy und werde alles lieben, was diese Reihe hervorbringt ;)

    AntwortenLöschen
  3. Kurze Antwort: Ist dein Glas halbvoll oder halbleer? Bei deiner angriffslustigen Diskussionsweise ist das manchmal nicht so einfach herauszuhören was deine wirkliche Meinung ist. Der Ton macht die Musik und manche deiner Formulierungen kann man auch schnell in den falschen Hals bekommen. Du bist einfach manchmal anstrengend.

    Lange Antwort und Insiderwissen für unsere Zuhörer: Nach dem Podcast hat Tony mich gefragt was denn mit mir los war. Es ging mir auch nur um die Frage ob diverse Aussagen über das Preis/Leistungsverhältnis legitim sind. Man könnte MGS:GZ auch durch das Wort "iPhone" ersetzen und die Diskussion wäre ähnlich abgelaufen. Mir ging es nicht darum was wahr oder falsch ist, sondern ob beide Meinungen legitim sind. Der Satz von mir, dass Tony seine Meinung ändern sollte war nicht ernst gemeint (weiß nicht ob das auch so rüber kam)
    Ich hatte mir im Vorfeld einige unserer alten Podcasts angehört, unter anderem war mir (unterbewusst) TonysTrashTalk #3 (https://www.youtube.com/watch?v=QkVl2mCp7x4 ) im Gedächtnis geblieben. Wo Tony (so wie ich es verstanden habe) sowas gesagt hat wie, dass das gar nicht sein kann, dass MGS:GZ so kurz ist. VERDAMMT NOCHMAL! Zu diesem Zeitpunkt hatte er das Spiel noch nicht gespielt.
    Zur Fairness muss man aber sagen, dass er damals ähnliche Argumente anführte wie in dieser Ausgabe, was auf eine gute Vorabanalyse hindeutet (oder eine vorgefertigte Meinung ;) )
    Aber ich fand das schon irgendwie lustig. Tony regt sich ja mal gerne darüber auf, dass "professionelle" Gamesjournalisten oft mit Halbwissen, falschen Aussagen und unpassenden Vergleichen glänzen. Wir alle erzählen viel Quatsch wenn der Tag/Podcast lang ist.
    Tonys Aussage, dass es im Spielejahr 2014 keine Überraschungen zu erwarten sind, war ebenso amüsant wie widersprüchlich (ausgehend von der Bedeutung des Wortes Überraschung). Bis jetzt haben sich die Nextgen-Hersteller nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber es kann sich noch steigern. Und mit Titanfall, Infamous und teilweise auch Ryse hatten die Leute auch ne Menge Spaß (zumindest haben das verschiedene Quellen so berichtet).
    In den Previews haben auch viele Leute gesagt, dass Bound By Flame eine (positive) Überraschung wird. Ob das stimmt, weiß ich nicht, wäre aber möglich. Eine typische (Rene-Interpretation einer) Tony-Antwort darauf wäre: Ja, aber das zählt nicht als Nextgen-Überraschung, weil die Previews schon von 2013 sind, es nicht exklusiv für Nextgen ist und es auch kein AAA-Entwickler gebaut hat.
    Dein Vertrauen in Capcom (der Gegenwart) und Naughty Dog kannst du aber gut verstecken. Resident Evil 7 wird super! Das würde ich gern mal von dir hören. Bei Silent Hill würde ich dir das glauben, dass du das ernst meinst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke für die Antwort, einige Sachen verstehe ich jetzt schon besser und es dürfte natürlich klar sein, dass jetzt meine Rechtfertigungen kommen ;) Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich oft selbst nicht mehr genau weiß was ich mal gesagt habe und was nicht.
      Nur damit es nicht so hart klingt: ich habe dich nach der Episode nicht gefragt was mit dir los war, sondern ob du die Diskussion der Diskussion wegen immer weiter getrieben hast oder ob du eine bestimmte Antwort aus mir herausbekommen wolltest. Zumindest war das der Zweck der Frage ^^
      Ich weiß, dass ich mich gerne über die Aussagen professioneller Gamesjournalisten aufrege und ich bleibe dabei. Ich persönlich bin nur ein kleiner Fisch im Wasser. Kaum einer hört mir zu und erst recht gibt keiner etwas auf meine Meinung. Wäre es aber anders und ich würde eine TV Sendung machen, die fast alle Gaming Fans in Deutschland verfolgen, dann wäre ich zumindest vorsichtiger, wie sehr ich auf irgendwelche Spiele einprügel, weil ich genau wüsste, dass die meisten mir blind glauben.
      Damals beim Ohrenschmaus habe ich unter den Podcasts immer noch Anmerkungen zu meinen Falschaussagen gemacht, weil ich nicht wusste, wie viele ich damit falsch beeinflussen würde. Inzwischen spare ich mir so etwas aber. Und du hast recht, jeder sagt bei einer Podcastaufnahme mal was dummes, aber es gibt auch gewisse Menschen, die diese dummen Sachen einfach immer und immer und immer wiederholen ;)

      Habe ich wirklich gesagt, dass 2014 keine Überraschungen kommen? Sagte ich nicht sogar, dass ich die ganze Zeit auf die eine große Überraschung warte?? Also falls ich in der 2014 Preview tatsächlich etwas in der Richtung sagte, dann war damit vermutlich gemeint, dass noch nichts angekündigt wurde, das ich nicht erwartet hätte.

      Und was Capcom angeht, ich würde mich sogar fast als Capcom Fan bezeichnen, nicht nur wegen RE, auch wegen Ace Attorney und Co. Aber du meinst natürlich Capcom in Hinsicht auf Resident Evil und ich dachte eigentlich, dass ich schon häufiger gesagt habe, dass ich bei der E3 auch auf eine (positive) Resident Evil Ankündigung warte?! Selbst wenn ich mich durch RE6 durchgequält habe, war ich letztes Jahr ein Fan von RE Revelations und selbst Operation Raccoon City will ich noch spielen.
      Und ob ich Naughty Dog vertraue oder nicht spielt auch keine Rolle, denn ich erwarte gute Spiele von denen. Die Frage ist nur, in welchem Franchise diese guten Spiele hauptsächlich erscheinen werden.

      Soviel zu den einzelnen Punkten. Ehrlich gesagt, was mich so richtig gestört hat, war eigentlich nur, dass mir plötzlich eine Akte mit all meinen Straftaten vorgelegt wurde und ich hatte schon bei dem einen oder anderen Cast Effect das Gefühl, dass du dir gerne mal dumme Aussagen von mir merkst, um sie mir später auf den Tisch zu knallen.
      Mir wäre es lieber, wenn wir in den jeweiligen Podcasts direkt über das jeweilige Thema bzw. meine Falschaussage bezüglich dieses Themas diskutieren würden und nicht 6 Monate später darüber, wie dumm ich bin, weil ich dieses und jenes mal gesagt habe.

      Löschen
    2. Edit: Zu meinem TrashTalk über Ground Zeroes: es stimmt natürlich nicht alles, was ich in diesem Video gesagt habe. Damals dachte ich auch noch, die Nebenmissionen wären tatsächlich Nebenmissionen, die man neben der Hauptmission macht und nicht weitere Hauptmissionen.
      Zu meiner Verteidigung, ich sage in dem Video "Glaube ich dass Ground Zeroes so kurz wird? Nein, glaube ich nicht." Natürlich kann ich es zu diesem Zeitpunkt nicht WISSEN, aber dieses Video habe ich auch nicht umsonst gemacht. Es war eine Gegenreaktion auf den Shitstorm, der das Spiel ebenfalls schon vor Release zunichte gemacht hat. Beide Seiten wussten also nicht wirklich, was dabei herauskommt und mein Fazit ist letztendlich, dass man erstmal ruhig bleiben soll und dass die, die die teure Ladenversion wollen, genau wissen, weshalb sie die kaufen. Mein Ziel war es also, Schaden zu begrenzen und nicht, Schaden anzurichten.

      Ich sehe aber auch, dass es nicht wirklich um die kleinen Einzelaussagen geht, sondern, dass dich meine anstrengende Art insgesamt frustriert. Ich hoffe, dass ich mich in der
      Hinsicht bessern kann, aber versprechen kann ich es nicht.
      Genauso anstrengend war es aber auch, in dieser Episode überhaupt meinen Standpunkt zu vertreten. Ich wurde zwar immer wieder aufgefordert dieses und jenes zu erklären, das habe ich dann auch gemacht - meiner Meinung nach mit soliden Argumenten - aber anerkannt wurde keine einzigen meiner Antworten, weder im positiven noch im negativen Sinne. Es wurde weder gesagt "den punkt kann ich nachvollziehen", noch "ich glaube nicht dass das stimmt". Ich habe einfach nur ins Leere geredet, also hätte ich mir das ganze auch gleich sparen und die Episode 20 Minuten früher beenden können.

      Löschen
  4. Was für eine wirre und verstörende Folge. Hoffentlich fängt keiner mit der an^^

    AntwortenLöschen